mp3

Dienstag, Februar 06, 2007

Ich bin wieder hier, in meinem Revier...

Hey ho alle zusammen!
Ja, es war lang her, aber nun hört man auch mal wieder was von mir.
Ich bin nun schon seit über nem Monat wieder zu hause. Meine Reise hab ich aus persönlichen Gründen abgebrochen. Nu reist der Mark allein weiter und ich fang Anfang April an zu studieren. Und zwar Lehramt in Dresden. Erstmal fürn halbes Jahr Geschichte und Religion. Ab dem Wintersemester dann Mathe, Englisch und Kunst. (Wenn alles klappt...)
Ansonsten genies ich grad die Zeit als Arbeitsloser, schlag mich mit kleinen Internetjobs durch und kreiere neue Motive für Tshirts. Mein Ziel ist jetzt, wenn ich 10 Motive zusammen hab, ein Tshirt-Label aufzumachen und die richtig zu verkaufen. Also, es bleibt spannend bei mir, mal schaun...
Nebenbei bin ich jetzt noch auf Jobsuche für Anfang März (also falls jemand was weiß, immer ran damit) und auf Wohnungssuche für Dresden. Ich hab mir jetzt gesagt, dass ich entweder mit irgendnem Kumpel zusamm zieh oder mir irgendwo in der Neustadt ne alternative Heiden-WG such.
Genau, dass is grad mein Leben.
Und ab sofort lass ich euch an dieser Stelle auch wieder mehr daran teilhaben.
ALso dann...

Dienstag, Oktober 17, 2006

zum neuen "ontour"- Blog gehts
  • hier
  • Time to say good bye

    So, meine Lieben. Lange Zeit war hier Stille auf diesem Blog. Nun wird er erstmal eingestellt, da ich für ein Jahr durch die Welt zieh. Der neue Blog folgt.
    Was bleibt mir nun zu sagen: Ich danke allen, mit denen ich schöne Zeiten verleben durfte. Es war schön, euch gekannt zu haben.
    Heute war ein komischer Tag. Gestern erst hab ich meine kleine Schwester verabschiedet - sie wird mir fehlen das Jahr. Aber ich glaub, für sie wirds noch viel schwerer. Heute durfte ich dann die Susi verabschieden, was noch beschissener war. Alles schon sehr heftig. Aber wir blicken nach vorn und freuen uns auf die guten Zeiten, die wir verleben dürfen.
    Ich danke meiner Gemeinde, für alles Gute, was sie mir getan haben.

    (Hier ein Bild von dem Großteil der Gemeinde, gestaltet von dr Miri)
    Also, macht's gut. Lest fleißig unsern neuen Blog. Freut euch daran. Betet für uns! Und schaut, ob ihr vielleicht immer mal n biddel Kohle für uns klar machen könnt. Wär echt nett, da es recht knapp aussieht bei uns.
    Also dann... Bis irgendwann.

    Sonntag, August 27, 2006

    //funny’n’dirt// part 2 - today: German traditions



    Diese herrlichen Bilder entstanden gestern Abend nach den Freaks. Eigentlich wollten wir nur zu Anne und Film gucken. Aber irgendwie wurden wir dann von dem BadTaste-Gedanken mitgerissen (nein, besser: überwältigt). Also gabs noch ne spontane 80er Jahre BadTaste Session während dem Filmieren. War lustig…

    Donnerstag, August 24, 2006

    //funny’n’dirt// - today: Croatian traditions

    So, nach langer Schreibunlust kommt jetzt doch mal wieder was. Auch wenn im diesem Sommer mal wieder viel passiert ist, hab ich jetzt keine Lust, über alles zu berichten. Aber dafür schreib ich was über die letzten Tage…
    Drehen wir die Uhr einfach mal 80 Stunden zurück (also auf Montag früh halb 4). Denn dies war der Zeitpunkt an dem ich im Bus den Kakao umgeschmissen hab und Johannes nur noch im völlig trocken im Halbschlaf meinte, dass er schon bei der letzten Tankstelle gesehn hat, dass das Ding umfliegen würde, es im aber irgendwie mittlerweile egal war. Und alle die schon mal mitten in der Nacht nach 18 Stunden Autofahrt klebrigen Kakao umgekippt haben und es dann aus den Rissen wischen durften, können jetzt mit mir mitfühlen.
    Aber nicht desto trotz waren die 5 Tage der absolute Hammer. Ich bin nämlich mitm Mark undm Johannes (Generalsekretär vom CVJM Sachsen, für die die ihn nich kennen) fürn paar Tage in Kroatien gewesen. Und ich muss schon sagen: Das war der echte Oberhammer. Wenn das nächste Jahr immer so wird – meine Fresse, freu ich mich schon. So kleine Highlights waren die stundenlangen Gespräche mit Mark und Johannes, da der Johannes halt ein absolutes Wissen hat, dazu super theologisch korrekt ist und einen ganz andern Blick auf Dinge und Zusammenhänge hat als manch anderer. Dazu kommt, dass er echt offen war und man ihn auch mal über einiges ausquetschen konnte. Außerdem ist er ein richtiger Zyniker, was auf der einen Seite sehr lustig war, aber auf der anderen Seite auch einiges in Frage gestellt hat in meinem Leben. Und last but not least ist er ein absolut toller Mensch, mit dem es sich lohnt Zeit zu verbringen. (Ok, genug der Schleimerei...)
    Weitere Highlights warn ua. die Hochzeit von Petar und Evelyn (dem Petar von Ex-Seekersplanet) und der dazugehörige Junggesellenabend davor. War mal ein lustiges Erlebnis, mit 12 nackten Kroaten in der Sauna und danach nackt mit Dorf Runden rennen auf dem Sportplatz. Und das ua. mit Leuten, die musikalisch in ganz Europa bekannt sind und nem hohen Tier in der CVJM-und-was-weiß-ich-Szene. War schon mal gut.
    (rechts: Petar & Evelyn, links: Filip (auch von Ex-Seekers)& Evelyns Schwester, Mitte: Toma Magda (Vorsitzender des Baptistenbundes))
    Samstag dann ein kleiner Tagesausflug ins Kriegsgebiet, wo man dann Mienenhüpfen und Granatsplitter sammeln konnte. Und Sonntag dann noch mal einen kleinen Abstecher ans superklare Mittelmeer und danach ins Gebirge, wo wir fernab von jeglicher Zivilisation bei Freunden richtig geil gegessen ham.
    (jaja, Verwestlichung auch in Usnijek, im ehemaligen Kriegsgebiet)

    Dann gings auch schon wieder heim. Und nach guten Gesprächen, anstrengenden Fahrten, interessanten Wettabschlüssen, unzähligem Schlafmangel und insgesamt etwa 3000 km Fahrt in den 5 Tagen, bin ich dann gestern wiedergekommen. Gut. Soviel zu ein paar groben Eindrücken. Wer mehr wissen will, der frage. Genau. Und ich denke, das war nicht das letzte mal Kroatien (nicht nur deswegen, weil man sich dort für 20 € piercen und für 30 € tätowieren lassen kann. Hähä)

    Sonntag, Juli 09, 2006

    Kurztrips und andere Langzeitbeschäftigungen

    So so, meine lieben Leser. Bin von meinem Kurztrip mal wieder da. War ein paar Tage in Dresden gewesen und hab sehr schöne Zeiten mit dem Chris verlebt. U.a. grillen mit den chris’schen Hauskreiskumpanen, was sehr sehr lustig war. Außerdem hab ich mich in meiner Kunst des Geldverdienens mittels Diaboling- Straßenartistik versucht. Bloß dummerweise bekommt man nur mit einer Genehmigung die guten Plätze (so wie die graue Tante vor der Feministenkathedrale, die für nix machen sogar Scheine bekomm hat). Fazit: 0 Eus und die Enttäuschung über den kulturell künstlerischen Spenderverfall in Deutschland. Naja.
    Höhepunkt war dann ein Treffen mitm Mark und dem Johannes Neudeck (Generalsekretär des CVJM Sachsens). Das war schon echt geil. Dort hab ich auch den lang verschollenen alttestamentlichen Teil der Volksbibel gefunden.

    Seit dem Treffen geht jetzt auch unsere Planung für nächstes Jahr in die heiße Phase. D.h.: Irgendwo Bürokratielücken oder ähnliches finden, damit wir ab Sommer nich hungern müssen und das europäische Wild vorerst gerettet wäre. (… und schon wieder eine gute Tat. hach) Aber Spaß beiseite, denn die deutsche Bürokratie is echt zum Kotzen! Und somit steht unser Kindergeld noch in den Sternen und Ideen über evtl. Gewerbetrachten formen sich. So z.B. als „Independent Artist of Fire Diaboling and Jongling Artistics“. (Geil, oder?!)
    Außerdem gibt es jetzt eine ungefähre Route, die wir gehen werden. Nach genauen Überlegungen und philosophischen Kartenbetrachtungen (quasi „mapminding“ ), sind wir zu dieser Route gelangt:

    (kleine Änderungen vorbehalten)
    Weiter gings dann nach Löbau, wo man auch coole Zeiten verlebt hat. (z.B. endlich mal wieder die Josi getroffen hat). Danach noch kurz nach Geithain zum Sweet16 (oder besser sweet7. Denn mehr warns leider ni) naja, und nu sin ma wieda daheeme. Also dann, ahoj euch allen

    Dienstag, Juni 27, 2006

    Vorgeschmack auf das nächste Jahr

    Jaja, ich weiß, ich hab wieder lang lang nix von mir hörn lassen. Der dazu allerdings gut passende gute Grund ist, dass ich fürn paar Wochen unterwegs war. Sozusagen als kleiner Vorgeschmack auf nächstes Jahr. Ich denk, dass würde auch zu weit fürn, jetzt hier niederzupinseln, was alles passiert ist. Schließlich bin ich mit Faulheit (oder Fäule?) gesegnet und die Blei-Konjunktur is auch nich mehr das, was sie mal wahr.
    Trotzdem gibts jetzt hier einfach mal ein paar Impressionen der letzten Wochen und Tage...
    Los ging alles mit meiner Abschlussfahrt nach Erfurt. Aufgrund der durchaus prophezeiten Springflut seitens des Alllohol-Pegels, war das meine mir zugeteilte Gruppe netter Damen, mit denen man sich wundervoll vergnügen konnte.

    Gut, das ganze war nich so der Renner. Aber immerhin hat man auf der Festung von, bei, in und zu Erfurt einen Hammerausblick und richtig geile Atmosphäre.

    Weiter gings -mal wieder im Heimatlande- mit dem Letzten Schultag, was mein Schulleben angeht. Der war doch ja, naja, hmmm. Highlight bildete wohl die Sperrung der größten Kreuzung Crimmitschaus mitten zur Rush Hour und die damit verbundene schmerzhafte Erfahrung von einem Auto angefahren zu werden. Aber dafür ham wir ihn dann eingeparkt und ne Weile ausgepfiffen.

    Tags drauf bin ich dann nach Reichenbach (alias "Am Arsch der Welt") zum Regio. Das war mal wieder richtig genial. Sehr familienfreundlich und absolut entspannend. Dazu am Samstag eins der fettesten Konzerte vergangener Wochen mit TwoArmsToHoldMe. Unglaublich was so ein bisschen Lichttechnik alles ausmachen kann. Hinzu kam am Sonntag einer der coolsten Lobpreissessions, die ich je miterlebt hab. Und an alle Zweifler & Kritiker: Jawohl, Screamo-Lobpreis ist definitiv eine Marktlücke. (Leider keine Bilder. Wenn ihr welche habt, dann schickt sie mir bitte)
    Weiter gings am Sonntag mit Taxifahrer Sprotte und Radio Teddy nach Berlin zur Peacey. Auch da ham wir ein paar lustige Tage verlebt. Und ich hab sogar die Mireille wieder getroffen und einen wunderschönen Abend gehabt. Und das zu solchen Faszinationen:

    Eine Runde Kult und dann gehts gleich weiter...

    Außerdem gibts in Berlin überall an den Wänden richtig guten Tiefgang...

    Nach Berlin (hähä, klingt wie ein Lied von Rammstein) bin ich dann über Dresden noch mal kurz nach Hause getrampt. Lustigerweise hab ich dabei einen Trampergenossen getroffen, der Ami is, in Dresden studiert und grad im Urlaub in Mexiko war. Lustig. Dazu kam unsere Mitnehmerin, die voll das Juli-Sängerin-Double war und noch dazu sehr sehr nett. Hach... Äh, wo war ich...? Ach ja... Genau, dann habsch kurz noch unverhofft die Dresdner besucht und bin dann mit nem Refused hörenden Geschäftsmann (ich wusste schon immer, dass sich mein Geschmack mit Armani gut verträgt) und 280 Sachen (ja, richtig gehört!!!) nach hause nach Crimmsche.
    17 Stunden später gings nach Tschechien zum Freakfest. Ganz kurz dazu (da meine Lust grad pfeifen geht). Sehr entspannend. nur empfehlenswert. wie Urlaub. geiler See. Leider keine Tschechen kennengelernt. Dafür viel Spaß mit Leuten aus Sachsen und Außenbezirken wie Berlin. Freitag ham wir dann noch Peacey getauft, was richtig gut war.


    Samstag früh dann fix nach Hause mit 7,5 h Fahrt in purer Verwirrung. Abends dann Abiball, wos auch keine Bilder gibt.
    So, Ende aus. Wer mehr wissen will, muss fragen. Ich geh jetzt essen. Morgen gehts weiter nach Köln zum Queen-Musical...
    Also, vielleicht sieht man sich ja mal irgendwo. Ahoj

    Donnerstag, Juni 15, 2006

    Beten für Schadensbegrenzung – GEBETSAUFRUF –

    Hey Leute, ich möcht hier mal kurz nen kleinen Gebetsaufruf starten…
    Ich hatte heute mit dem Auto nen Auffahrunfall. Zum Glück gabs keine Verletzten. Aber ich war der alleinige Verursacher. Und dummerweise war das andere Auto zufällig von dem größten Arschloch meiner Grundschulzeit. Wobei ich zu meinem Glück sagen kann: Er hat sich seitdem ganzschön geändert. Zu meinem Pech: zum Negativen geändert.
    Ich war auch nich besonders schnell gewesen. Trotzdem is halt ein bissel Lack ab und der Stoßdämpfer hat einige Risse abgekriegt. (wies da drunter aussieht weiß man ja nich). Leider war die Karre gepimpt bis zum geht nich mehr. Und wie ich mein Freund so kenn, macht der aus nr Mücke nen Elefanten. Der war ja auch völlig cholerisch und wollt mir erstmal n paar aufs Maul haun. Gut, verständlich, er hat heut erst sein Führerschein gekriegt. Und wahrscheinlich hat er auch viel zu plötzlich gebremst. Aber das kann ich nich beweisen. Außerdem wär er dann wahrscheinlich noch mehr ausgeflippt.
    Ok, Schluss der großen Reden. Mein Gebetsanliegen is folgendes: Der Schaden is nich so hoch, dass sich die Versicherung lohnt (wegen Hochstufung und so). Allerdings handelt sichs schätzungsweise um mindestens 1000 Euronen. Was bedeutet, dass der arme Micha ganz schön die Arschkarte hat, weil ich so schon pleite bin. Und damit is halt dummerweise mein nächstes Jahr etwas gefährdet. Denn wenn der Schaden so hoch is (wenn nich gar noch höher. Ich kenn doch mein Freund), dann wird ich ne ganzschön lange Weile arbeiten gehen müssen.

    Also, bitte betet mit dafür, dass der Schaden möglichst gering is und dass sich der Typ bekehrt. Der is echt so was von kaputt, ich glaub, der brauch dringend jemanden.
    Thank U all, precious family…